Charleston-Strategie auf GQMG on air

Screenshot Darstellung der Charleston Strategie aus dem YouTube Channel.

„Wir gestalten Qualität für Patientinnen, vernetzen Gesundheitsberufe, verbessern Prozesse“. Diesen Claim hat der Vorstand der Gesellschaft für Qualitätsmanagement in der Gesundheitsversorgung (GQMG) seinen Mitgliedern präsentiert. In der virtuellen Mitgliederversammlung im September erläuterte der Vorsitzende Prof. Jens Maschmann die neue „Charleston“-Strategie. Das Strategiepapier ist bereits unter www.gqmg.de zu finden. Auf dem Videokanal „GQMG on air“ lässt sich nun auch die Präsentation nachhören.

Die GQMG bewegt sich auf drei Feldern: als Gestalter einer Qualitätskultur, als wissenschaftliche und gesundheitspolitische Instanz im Qualitätsmanagement sowie als Netzwerk für die Akteure des Qualitäts- und Risikomanagements. Das deckt ein breites Spektrum im Qualitäts- und Risikomanagement der Gesundheitsversorgung ab.

Die Fachgesellschaft soll sich weiter profilieren als Gestalter einer wertebasierten Qualitätskultur. Sie fördert ein am Wohl der Patientin orientiertes, umfassendes Verständnis von Qualität. Die GQMG versteht sich außerdem als wissenschaftliche und gesundheitspolitische Instanz im Qualitätsmanagement. Sie bündelt Wissen und teilt es innerhalb und außerhalb der Fachkreise. Auf dieser Basis bezieht sie Stellung zu aktuellen Entwicklungen rund um Qualität und Patientensicherheit. Nicht zuletzt bietet sie ein Netzwerk für die Akteure des Qualitäts- und Risikomanagements, gibt ihnen Anregung und praktische Unterstützung und setzt Impulse für die Qualitätsentwicklung.

Der Titel „Charleston“ spielt an auf ein dynamisches Umfeld, auf schnelle Veränderungen und Innovationen, die auch die 20er Jahre des vergangenen Jahrhunderts prägten. Ausführlich dazu unter Charleston-Strategie und GQMG on air.