Gu­tes Be­schwer­de­ma­na­ge­ment ist mehr als ein For­mu­lar!

Wer das Feedback der Patienten ernst nimmt, es systematisch erfasst und sich Zeit für die Bearbeitung einplant, kann die Patientenversorgung kurz- und langfristig stetig verbessern.

Die Rückmeldungen von Patienten und Angehörigen haben ihre Berechtigung und helfen dabei, das eigene Verhalten kritisch zu reflektieren. „Sie sind für Einrichtungen von großer Bedeutung, da sie Erkenntnisse bringen können, die im Arbeitsalltag oft nicht bemerkt werden“, appellierte Birgit Steffens an die 58 Teilnehmer im heutigen GQMGimpuls. Man müsse das Feedback systematisch erfassen, nach Wichtigkeit klassifizieren und daraus Kennzahlen ableiten, um gezielt Maßnahmen zur Verbesserung ableiten zu können.

Aber zur einer lebendigen Beschwerdekultur gehören nicht nur daraus resultierende Qualitätsverbesserungen, sondern auch ein offen gestalteter und gleichberechtigter Dialog auf Augenhöhe mit allen Mitarbeitern und den Patienten. Beschwerdemanagern empfiehlt sie daher eine Schulungen für Kommunikation und Konfliktmanagement.

Das Handout zur Veranstaltung finden Sie unter hier

Die Veranstaltung der GQMG ist kostenfrei und ohne vorherige Anmeldung zu besuchen. Weitere Termine finden Sie unter GQMGimpuls | GQMG