Gut vertreten. Die GQMG im KU-Themenheft

Am morgigen Donnerstag erscheint eine neue Ausgabe der KU Gesundheitsmanagement, in der die GQMG gleich mit mehreren Beiträgen vertreten ist. Ein Schwerpunkt des Heftes ist das Qualitäts- und Risikomanagement. Die Autoren knüpfen an ihre Vorträge auf der GQMG-Jahrestagung im April an, Motto „Good Morning Quality! Zeitenwende im QM?”.

Vera Lux, bis vor kurzem Stv. Vorsitzende, verweist ausführlich auf die Schwierigkeiten, die Pflegedirektorinnen zur Erfüllung bürokratischer G-BA-Vorgaben bewältigen müssen. Ressourcen für eine gute Patientenversorgung werden damit verschwendet. Carsten Thüsing, Beisitzer im letzten GQMG-Vorstand, verweist in seinem Artikel auf den großen Einfluss der Unternehmenskultur auf Qualität und Sicherheit im Krankenhaus. Die Unternehmenskultur wirkt sich aus auf die Attraktivität eines Arbeitgebers, auf die Fluktuation und den Krankenstand. Aber auch das Engagement der Mitarbeiterinnen und somit auch auf die Wirtschaftlichkeit hängen davon ab. Dennoch hat dieser „weiche Faktor“ häufig keine hohe Priorität.

Gemeinsam mit dem ehemaligen Beisitzer Stefan Pilz und dem weiterhin im Vorstand aktiven Markus Holtel trägt Thüsing außerdem eine Glosse zu dirigistischem Qualitätsmanagement bei. Die beiden Erstgenannten sind außerdem Sprecher der AG Kommunikation im Qualitäts- und Risikomanagement.